!!> EPUB ❂ Die Stunde der Helden (Legenden von Nuareth) ✽ Author Jörg Benne – Buyprobolan50.co.uk

Die Stunde der Helden (Legenden von Nuareth) Die Wilden Nordlande Sind Eine Unzivilisierte Gegend, Auf Die Kein Adliger Anspruch Erhebt Hier Trifft Der Junge Schreiber Felahar Auf Eine Gruppe Krieger, Deren Heldentaten Legend R Sind Gelockt Von Neuen Abenteuern, Beschlie T Felahar Die Helden Zu Begleiten Bald Ger T Sein Bild Vom Edlen Krieger Ins Wanken Und Er Selbst Muss Beweisen, Ob Er Zum Helden Taugt.


10 thoughts on “Die Stunde der Helden (Legenden von Nuareth)

  1. says:

    J rg Bennes neuester abgeschlossener Fantasy Roman entf hrt die Leser wieder nach Nuareth, zeigt jedoch eine andere Seite der Welt Eine Geschichte, die ich zu meinen Rollenspieltagen gerne als Abenteuer gespielt h tte.Inhalt Das berleben in den wilden Nordlanden ist nicht einfach, dass muss der junge Schreiber Felahar auch schnell erkennen Zum Gl ck trifft er auf drei Krieger, deren Heldengeschichten berall erz hlt werden Er schlie t sich ihnen an, um ihre Geschichten zu Papier zu bringen, J rg Bennes neuester abgeschlossener Fantasy Roman entf hrt die Leser wieder nach Nuareth, zeigt jedoch eine andere Seite der Welt Eine Geschichte, die ich zu meinen Rollenspieltagen gerne als Abenteuer gespielt h tte.Inhalt Das berleben in den wilden Nordlanden ist nicht einfach, dass muss der junge Schreiber Felahar auch schnell erkennen Zum Gl ck trifft er auf drei Krieger, deren Heldengeschichten berall erz hlt werden Er schlie t sich ihnen an, um ihre Geschichten zu Papier zu bringen, muss aber schnell erkennen, dass der Alltag sich doch erheblich von einer Heldengeschichte unterscheidet.Setting und Stil Nuareth ist eine Fantasy Welt, in der es so gut wie keine Magie gibt, weshalb Waffen und der gekonnte Umgang mit ihnen die K mpfe ausmachen Man findet sich in ihr auch ohne Lesen der Schicksale der Paladine Trilogie sofort zurecht J rg Benne gelingt es hervorragend die bedrohliche Situation in den Nordlanden zu vermitteln Eine Welt, in der man als Rollenspieler gerne Zeit verbringen w rde und in die man als Leser die Realit t vergessend eintauchen kann.Die Geschichte wird aus Felahars Ich Perspektive erz hlt und durch einige Einblicke in die Vergangenheit der drei Helden erg nzt.Charaktere Felahar ist ein bergewichtiger Schreiber, der typische Antiheld Eher er es sich versieht, steckt er selbst im Abenteuer seines Lebens und muss Seiten an sich entdecken, die er bisher gut zu verbergen wusste Alles nur, weil er sich drei ber hmten Helden anschlie t Diese sind sehr unterschiedlich und erg nzen sich zu einer gut funktionierenden Einheit Ihre Geschichten sind legend r, doch wenn man hinter die Fassade schaut, sind sie doch nur Menschen, bzw Nicht Menschen.Es ist spannend, den Vieren ber die Schulter zu schauen und jeder hat Aspekte, die ihn sympathisch machen Hinzu kommen starke Frauen, die sich in der rauen Welt durchzusetzen wissen Eine perfekte Mischung f r eine gelungene Fantasygeschichte.Geschichte J rg Benne erz hlt von Helden, deren Geschichten erst im Nachhinein heldenhaft werden, von einem Schreiber, in dem mehr steckt, als er vermutet Von Krieg, Bedrohungen, Syndikaten und dem harten Leben am Rand der Zivilisation Es gibt viele berraschende Wendungen, humorvolle Momente und ein Ende, das den Leser nachdenklich zur cklassen wird Eine Geschichte, wie sie das Leben in Nuareth schreibt, lesens und mitf hlenswert.Fazit Der Roman wendet sich dank der Thematik und den Vorkommnissen an erwachsene Leser und konnte mich rundum berzeugen Ich bin gerne ins Buch eingetaucht und habe mich in die Fantasy Welt Nuareths entf hren lassen Das Fehlen von Magie er ffnet andere Handlungsm glichkeiten und n hert Nuareth an unser Mittelalter an Ein Buch, das ich gerne zu meiner Rollenspielzeit als Solo Abenteuer durchlebt h tte Allen Fantasy Lesern zu empfehlen


  2. says:

    Die Rezi findet ihr auch auf meinem BlogInhaltDie wilden Nordlande von Nuareth sind eine kalte und sehr unzivilisierte Gegend Kein Adeliger erhebt Anspruch auf das Land und die Leute sind sich selbst berlassen Der junge Schreiber Felahar von Brickstein, eigentlich ein Schreiber bei Gericht dem sein aktueller Beruf zu wenig Abwechslung bietet, sucht genau hier nach Abenteuern und Geschichten die er aufschreiben kann Dabei trifft er auf eine Gruppe legend rere Helden Er beschlie t sie zu begl Die Rezi findet ihr auch auf meinem BlogInhaltDie wilden Nordlande von Nuareth sind eine kalte und sehr unzivilisierte Gegend Kein Adeliger erhebt Anspruch auf das Land und die Leute sind sich selbst berlassen Der junge Schreiber Felahar von Brickstein, eigentlich ein Schreiber bei Gericht dem sein aktueller Beruf zu wenig Abwechslung bietet, sucht genau hier nach Abenteuern und Geschichten die er aufschreiben kann Dabei trifft er auf eine Gruppe legend rere Helden Er beschlie t sie zu begleiten und die Abenteuer der Helden aufzuschreiben Doch schon bald muss er sein Bild der Helden berdenken und auch selbst zeigen was in ihm steckt.MeinungHeldengeschichten in einer Fantasywelt, das muss ich nat rlich lesen Der Einstieg in die Geschichte ist sehr gut, man ist gleich mitten im Geschehen und lernt dabei den tapsigen Felahar kennen Schnell tauchen auch die Helden auf und das Aufeinandertreffen der vier ist sehr unkonventionell und auch humorvoll.Felahar ist ein wirklich toller Charakter Zu Beginn der Geschichte ist er noch sehr naiv und wirklich blau ugig, entwickelt sich dann aber zu einem doch recht wackeren Gesellen Er wirkt sehr realistisch und wird nicht zum super K mpfer der alle rettet Er lernt viel mehr mit der realen Welt klar zu kommen und das Beste aus seinen M glichkeiten zu machen.Die Helden waren ebenfalls sehr gut Charakterisiert Am Anfang wirken sie noch etwas abweisend, aber nach und nach lernt der Leser sie besser kennen Sch n fand ich, dass jeder der Helden eine Hintergrundgeschichte erh lt die wunderbar in die Geschichte eingebaut ist.Der Start ist, wie schon geschrieben, recht humorvoll Doch dann steigt die Spannung und auch die ganze Geschichte wird d sterer Aber nicht zu d ster, immer wieder wird die Situation durch kleine Huinlagen aufgelockert.Die Welt hat mir sehr gut gefallen, sie wirkt riesig und gut durchdacht Die unterschiedlichen St dte und D rfer haben alle ihren eigenen Charme und ich konnte mir alles wirklich gut Vorstellen Einige Bedrohungen die auftauchen werden nicht bis ins Detail beschrieben und trotzdem hatte ich ein Bild vor Augen.J rg Benne hat einen wunderbar fl ssigen Schreibstil und er schafft es die Welt und seine Charaktere lebendig werden zu lassen Man kann das Buch kaum aus der Hand legen.Eine klare Leseempfehlung f r Fans von Fantasyromanen mit viel Abenteuer, einer tollen Welt und ohne Magie


  3. says:

    Meine Meinung J rg Benne hat mich bisher schon 3 Mal, mit der neuen Geschichte 4 Mal mit nach Nuareth genommen Er hat mir mit seiner unnachahmlichen Weise Nuareth gezeigt, die Menschen und Wesen die dort Leben Schon beim Lesen von der Trilogie Schicksal der Paladine war ich derma en fasziniert, das es mir das Herz brach als die Trilogie abgeschlossen war.Jetzt geht es erneut nach Nuareth Sein Schreibstil hat sich nochmals verbessert und ist fl ssiger denn je Am Anfang jedoch wollte ich mic Meine Meinung J rg Benne hat mich bisher schon 3 Mal, mit der neuen Geschichte 4 Mal mit nach Nuareth genommen Er hat mir mit seiner unnachahmlichen Weise Nuareth gezeigt, die Menschen und Wesen die dort Leben Schon beim Lesen von der Trilogie Schicksal der Paladine war ich derma en fasziniert, das es mir das Herz brach als die Trilogie abgeschlossen war.Jetzt geht es erneut nach Nuareth Sein Schreibstil hat sich nochmals verbessert und ist fl ssiger denn je Am Anfang jedoch wollte ich mich nicht fallen lassen, weil das Gef hl und die Paladine weiterhin in meinem kleinen schlagenden Herzen wohnen Also ging ich skeptisch heran Bei den ersten Seiten fragte ich mich, wohin mich J rg f hren w rde W re es wieder das Nuareth das ich kenne.Der Barde in der Geschichte sp ter Fela genannt, weckte widerspr chliche Gef hle in mir Einerseits mochte ich ihn, da er Geschichtenerz hler ist wie ich selbst, andererseits war er mir zu flach Man erfuhr nicht wirklich was von ihm Das nderte sich nach und nach Aus einem Feigling wurde schlussendlich doch ein respektabler Nebenheld Was am Ende aus Wim, Huk und meinem so geliebten Dalagar wurde, erz hle ich euch hier nicht Dennoch muss ich sagen dass das Schicksal von Dalagar mich sehr traurig gemacht hat und ich mich f r Wim den Riesen freute.Fazit Ein Buch das einen mit nimmt auf die Reise nach Nuareth Einer verwunschenen Welt, in der ich gerne viele weitere Male zu Gast sein m chte