Zeit der Asche PDF ✓ Zeit der PDF/EPUB or


Zeit der Asche (Post Mortem #2) ➽ [Reading] ➿ Zeit der Asche (Post Mortem #2) By Mark Roderick ➲ – Buyprobolan50.co.uk Sie heißt Emilia Ness und arbeitet bei Interpol Er heißt Avram Kuyper und ist Profikiller Gemeinsam jagen sie einen bestialischen Mörder Jeder auf seine WeiseNach dem ersten Band „Tränen aus Blu Sie heißt Emilia Ness und arbeitet bei Interpol Er heißt Avram Kuyper und ist Profikiller Gemeinsam jagen sie einen bestialischen Mörder Jeder auf seine WeiseNach dem ersten Band „Tränen aus Blut“ verfolgen Profikiller Avram Kuyper und Interpol Ermittlerin Emilia Ness noch immer die Fährte eines Mannes der keine Grenzen und kein Gewissen kennt machthungrig erfolgsverwöhnt und unberechenbar aggressiv Der große spannende Zweiteiler von Mark Roderick schockierend aufwühlend und mega spannendEs ist noch nicht vorbei – das Morden geht weiterEin bestialischer Foltermord in einem abgelegenen Landhaus in Südfrankreich Eine Handschrift die Interpol Agentin Zeit der PDF/EPUB or Emilia Ness und Profi Killer Avram Kuyper nur zu gut kennen Jemand möchte dass sie weiter auf die Suche gehen Denn das kriminelle Netzwerk des Täters ist größer als gedacht Und mächtiger als vermutet Wer hat den Hinweis lanciert Wer ist dieser große Unbekannte der so machthungrig erfolgsverwöhnt und unberechenbar aggressiv ist.

  • Paperback
  • 528 pages
  • Zeit der Asche (Post Mortem #2)
  • Mark Roderick
  • German
  • 08 March 2016
  • 9783596031436

6 thoughts on “Zeit der Asche (Post Mortem #2)

  1. Anne Anne says:

    Gelungene spannende FortsetzungDer zweite Band um Avram Kuyper und Emilia Ness ist wie auch sein Vorgänger sehr temporeich und spannend aufgebaut Man ist auch gleich wieder im Bilde und im Geschehen drin ohne dass man Details im ersten Band nachschlagen müsste Avram Kuyper gefällt mir wieder mal am Besten in der Handlung und auch als Protagonist an sich Seine Herangehensweise und auch Erfolgsuote bei seinen Ermittlungen sind spannender und aufregender als vergleichsweise die von der Interpolagentin Emilia Ness Mit ihr kann ich mich auch in diesem Band nicht wirklich anfreunden Bei ihr stehen mir ihr Privatleben und privaten Sorgen mit ihrer Tochter manchmal viel zu sehr im Vordergrund oder ihre dauernden Kopfschmerzenes nervt irgendwann einfach Da ist dieses Gleichgewicht zwischen dem Fall und der Nebengeschichte um ihre Beziehung nicht wirklich gefunden worden was nicht wirklich die Sympathie ihr gegenüber fördert Wäre Avram der einzige Ermittler auch wenn er seine eigene düstere Herangehensweise hat wäre das Buch noch einen Hauch besser Ich weiß dass dieses Zusammenspiel der beiden sozusagen Hell und Dunkel teils notwendig ist für das Buch um die Spannung zu halten aber es funktioniert nicht immer wenn man bei Emilia gelegentlich mit den Augen rollen muss und sich ins nächste Kapitel mit Kuyper wünscht Der Fall an sich und auch Kuyper werten alles wieder ein wenig auf so dass es trotzdem noch 4 von 5 Sternen gibtDie Ermittlungen gegen den Auftraggeber von Belial sind sehr fesselnd und spannend erzählt man erfährt immer mehr und wird noch tiefer in die dunkeln Machenschaften mit hineingezogen Was sich dem Leser da offenbart hat mir manchmal wirklich den Atem verschlagen Wie kommt man nur auf solche Ideen Was es noch grausamer macht es wirkte alles verdammt real man würde es einigen Leuten wirklich zutrauen so etwas durchzuziehenHut ab Post Mortem Zeit der Asche ist wirklich eine gelungene Fortsetzung die wieder einmal Hunger auf mehr macht Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil

  2. Tarika Tarika says:

    Ähnlich spannend wie der erste Band Ein bestialischer Foltermord in einem abgelegenen Landhaus in Südfrankreich Eine Handschrift die Interpol Agentin Emilia Ness und Profi Killer Avram Kuyper nur zu gut kennen Jemand möchte dass sie weiter auf die Suche gehen Denn das kriminelle Netzwerk des Täters ist größer als gedacht Und mächtiger als vermutet Wer hat den Hinweis lanciert Wer ist dieser große Unbekannte der so machthungrig erfolgsverwöhnt und unberechenbar aggressiv ist KlappentextMit dem zweiten Band seiner Post Mortem Reihe liefert Mark Roderick wieder einen spannenden aber sehr brutalen wie auch düsteren Thriller ab Er hält an der bildhaften Sprache fest die den Leser auch schon im ersten Band zuteilwurde Die Charaktere die man größtenteils aus dem ersten Band „Tränen aus Blut“ kennt bleiben auch hier weiterhin sympathisch Ein wenig unschön fand ich dagegen dass es manche Wiederholungen gibt außerdem fällt die Spannung hin und wieder wodurch es beim Lesen eher ein auf und ein ab war Eine konstante Spannung war nicht vorhanden und die Spannungskurve verlief eher sinusförmig Dennoch hat mir die Ermittlungsarbeit der beiden Protagonisten wieder sehr gut gefallen da sie einfach sehr unterschiedlich ausfallen und jeder andere Mittel nutzt Im Gegensatz zum ersten Band erleben wir diesmal auch Ereignisse aus Sicht von einem der Täter Durch diese andere Perspektive erhält man als Leser auch eine Idee davon hinter was für Monstern die Protagnisten her sind und es gibt einen zusätzlichen Nervenkitzel„Zeit der Asche“ erscheint beinahe ebenso spannend wie der erste Band der Post Mortem Reihe steht diesem aber an Brutalität nichts nach Man sollte also schon starke Nerven haben 

  3. Sarah (Pergamentfalter) Sarah (Pergamentfalter) says:

    Sechs Monate sind nach Belials Tod vergangen und Avram und Emilia sind zurück in ihren Leben Teilweise zumindest denn die Ereignisse lassen keinen von ihnen los Da verwundert es auch nicht dass Emilia fast schon dankbar ist einen anonymen Hinweis auf einen Foltermord zu erhalten der vielleicht mit Belial und dessen Netzwerk zu tun hat Währenddessen sucht Avram auf seine Art weiter nach MittäternUrsprünglich hatte ich auf einen ähnlich spannungsgeladenen Thriller gehofft wie Band 1 es war Diese Hoffnung wurde leider enttäuscht In der ersten Hälfte kommt die Handlung kaum in Schwung Zwischen der zähen Spurensuche und extrem vielen nervigen Rückblicken und Rekapitulationen blieb einfach kein Raum für Spannung Als sich Avrams und Emilias Parts in der zweiten Hälfte wieder miteinander verknüpfen ändert sich das etwas und es wird spannender Auf Hochspannung wartete ich bis zum Schluss jedoch vergeblich Richtig packen konnte mich die Geschichte nichtDennoch gibt es auch wieder Positives allen voran Emilias Verbesserung Nervten mich im ersten Band noch ihre stellenweise Unprofessionalität und ihr pubertäres Gehabe scheint sie nun in ihrer Rolle angekommen zu sein Ich erlebte sie als wesentlich professionellere Ermittlerin und als Familienmenschen der mir dieses Mal deutlich sympathischer warAvram ist weiterhin mein Favorit Vielfach ist er die treibende Kraft in diesem Band was sicher auch damit zu tun hat dass ihm die Geschehnisse noch näher gehen als Emilia Für Emilia ist es überwiegend ein Fall Für Avram ist es etwas Persönliches und ich mochte es mitzuverfolgen wie er nach Antworten und Tätern sucht FAZIT Schwächelnde FortsetzungWenig Spannung viele unnütze Rückblicke und eine Handlung die einfach nicht mit Band 1 mithalten kann Wenigstens die Charaktere konnten dieses Mal wieder überzeugen und ich hoffe dass die Schwäche dieses Bands ein Ausrutscher war der in Band 3 nicht fortgeführt wird

  4. paula_reads paula_reads says:

    Das ganze große Problem des Autors ist wie auch schon im ersten Teil dass er anscheinend keine erfolgreichen Frauen kennt Die Figur der Emilia Ness ist so gottverdammt schrecklich geschrieben und eigentlich auch völlig nutzlos für den Plot dass man sie eigentlich augenverdrehend und kopfschüttelnd lesen kann Nichts aber auch gar nicht ist bei Agentin Ness in sich stimmig Dafür gibt es zwei Sterne Abzug Der Thriller an sich ist recht spannend wenn auch sehr unnötig brutal Da wäre oft weniger mehr Aber es gab eine Reihe von Verflechtungen bei denen ich die Auflösung dann teilweise unerwartet und spannend fand Der Profikiller ist unsympathisch genug dass man als Leser nicht an seinem eigenen Charakter zweifelt aber doch sympathisch genug um ihm die Daumen für die Flucht zu drücken Der dritte Teil soll ja nicht nur im Knast spielen ;Ich würde mir wirklich wünschen der Autor kriegt sein Frauenproblem noch in den Griffich würde die nächsten Bände Verträge gibt es wohl bis Nr 5 auch gerne lesen

  5. Steini Steini says:

    Mittelmäßiger Krimi der zumindest durch Spannung überzeugen kann Die Figuren sind aber abziehbildhaft und klischeeartig ohne beim Leser Sympathie zu erwecken die Sprache des Romans ist holprig und banal gehäufte Adjektive und phrasenhafte Formulierungen reichen nicht aus um den Krimi eine Stufe höher zu heben Für eine seichte Lektüre für zwischendurch reicht es aber allemal

  6. Nisnis Bücherliebe Nisnis Bücherliebe says:

    Der Teufel wartet in der Hölle – Intelligente Fortsetzung von Post Mortem – Tränen aus BlutInhaltsangabeEmilia Ness und Avram Kuyper sind noch immer auf den Spuren des brutalen Täters um dessen gefährliches Netzwerk zu zerstören Längst sind sie inzwischen erkaltet doch plötzlich geschieht ein bestialischer Foltermord auf einem Anwesen in Südfrankreich Die am Tatort hinterlassene Botschaft Geh zur Hölle Avram dort wartet der Teufel auf dichversetzt die Interpol Agentin Emilia Ness in Angst und Schrecken denn die Handschrift ist ihr und Profi Killer Avram Kuyper unlängst bekannt Emilia Ness und Avram Kuyper befürchten dass das Morden noch nicht vorbei ist und das gefährliche kriminelle Netzwerk größer und bedrohlicher ist als vermutet Emilia und Avram nehmen die brandheiße Fährte wieder auf jeder auf seine WeiseDer AutorMark Roderick arbeitete nach dem BWL Studium jahrelang als Personalentwickler und Projektmanager im Finanzbereich bevor er 2008 ins Controlling eines juristischen Fachverlags wechselte Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart und schreibt seit zwanzig Jahren Bücher unter verschiedenen Pseudonymen die nicht nur in Deutschland veröffentlicht wurdenReflektionenPost Mortem Zeit der Asche ist die Fortsetzung des spannenden Thrillers Post Mortem Tränen aus Blut von Mark Roderick Nach dem ich den ersten Teil innerhalb einer Leserunde gefesselt gelesen habe waren meine Vorfreude und meine Erwartungen auf diesen neuen Thriller sehr groß Und so viel vorwegMark Roderick hat es wieder geschafft mich auf das Äußerste zu fesseln und sehr spannend zu unterhaltenMark Rodericks Fantasie ist schon eine Herausforderung für den Leser denn seine gewalttätigen Protagonisten agieren auf kaltblütige und bestialische Weise Dennoch gelingt es ihm als Autor den Thriller nicht ekelhaft und blutrünstig dastehen zu lassen denn er ebnet all den grausamen Verbrechen einen klugen Weg in eine intelligent verstrickte Handlung Trotzdem muss man an dieser Stelle deutlichen schreiben dass Mark Rodericks Thriller nichts für zartbesaitete Leser sindDas Besondere an diesem ThrillerEs sind einige Täter im Spiel die zum einen Motive zu den brutalen Verbrechen besitzen die Emilia und Avram aufklären wollen Zum anderen sind sie darüber hinaus wiederum Täter von Verbrechen welche geschickt in die eigentliche Handlung dieses Thrillers verwoben sind Diese Tatsache macht diesen Roman so interessant und so komplex Er ist eine Herausforderung an das bewusste Lesen und es verlangt nach Konzentration um die Handlung voll umfänglich zu erfassen und zu genießen aber ich wurde dafür sehr belohntMark Roderick ist seinem Schreibstil treu geblieben der leicht und flüssig zu lesen ist Er ist geprägt von einer angenehmen Sprache und von einer Fähigkeit Schauplätze so gut zu beschreiben dass man glaubt mit vor Ort zu sein Was mich in diesem zweiten Roman erneut etwas störte sind zahlreiche Wiederholungen von Geschehnissen Ich habe sie augenzwinkernd toleriert doch ich bin überzeugt dass der Leser alle Fakten erfasst und er braucht sie nicht erneut und noch einmal zum wiederholten Male lesen Die Protagonisten haben sich in diesem zweiten Teil in ihrer Persönlichkeit weiterentwickelt Vor allem erfährt man einiges mehr von Avram Kuyper Emilia und Avram kämpfen mit verschiedenen Zielen und doch respektieren sie sich wenn sie aufeinander treffen Dieser gegenseitige Respekt kommt sehr gut rüber Wunderbar sind auch einige Auflösungen die ich noch sehnsüchtig erwartend aus dem ersten Roman mitgenommen hatte Mein FazitIch schätze die komplexe Handlung die fesselnde Spannung und den Schreibstil Mark Rodericks und empfehle diesen Thriller sehr gern allen Fans der Spannungsliteratur denen blutigste Verbrechen nicht an den Nerven zerrenMein TippMan könnte diesen Thriller auch als stand alone lesen doch ich empfehle zunächst Post Mortem Tränen aus Blut zu genießen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *